Lehramtsstudium soll attraktiver werden

Lehramtsstudium soll attraktiver werden

Prüfung des Studiums durch das Ministerium wird begrüßt

Das Lehramtsstudium umfasst derzeit sowohl für die Primar- als auch Sekundarstufe vier Jahre Bachelor und dann für Volksschule mindestens ein, für alle anderen Schulformen in der Regel zwei Jahre Masterstudium. „Diese lange Ausbildungsdauer wirkt auf viele Interessenten am Lehrberuf abschreckend. Wir begrüßen deshalb die Ankündigung von Bildungsminister Martin Polaschek, eine Verkürzung des Lehramtsstudiums an den Pädagogischen Hochschulen zu prüfen. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, um den Lehrberuf zu attraktivieren“, sind Klubobmann Roland Frühstück und Bildungssprecherin Veronika Marte überzeugt. Sie verweisen in diesem Zusammenhang auch auf einen Beschluss des Vorarlberger Landtags, der eine solche Überprüfung anregt.

Frühstück und Marte haben konkrete Vorstellungen, wie eine Reform der Ausbildung konkret aussehen könnte: „Wir befürworten eine Umstellung der Studienstruktur, sodass ein Bachelor in drei Jahren und ein Master berufsbegleitend in zwei Jahren absolviert werden kann“. Mit diesem Modell verbunden wäre eine Straffung der theoretischen Ausbildung sowie ein noch stärkerer Praxisbezug in der Masterausbildung.  


© 2022 ÖAAB Vorarlberg | Vorarlberger Volkspartei