• +435574490713
  • This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
Bewährte Regelung zur Sonntagsöffnung bleibt unangetastet

Bewährte Regelung zur Sonntagsöffnung bleibt unangetastet

ÖAAB-Landesobmann Harald Witwer begrüßt das klare Nein von Landeshauptmann Markus Wallner zur generellen Sonn- und Feiertagsöffnung.

„Betreffend der Sonn- und Feiertagsöffnung gibt es in Vorarlberg seit über 20 Jahren eine bewährte Lösung. Diese ermöglicht einerseits den kleinen Familienbetrieben und dem kleinstrukturierten Lebensmittelhandel auch an diesen Tagen für zwei Stunden offen zu haben und davon zu profitieren. Andererseits wird durch die Regelung auch verhindert, dass Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Handel an Sonn- und Feiertagen arbeiten müssen“, erklärt der Obmann der Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmervertretung der Vorarlberger Volkspartei.

Daher sei die Verlängerung der bestehenden Regelung absolut sinnvoll und zu begrüßen, so Witwer. „Das bestätigen auch sämtliche Erhebungen in der Bevölkerung, denn eine große Mehrheit der Vorarlbergerinnen und Vorarlberger lehnt generelle Öffnungszeiten an Sonn- und Feiertagen ab. Dass es Inhabern erlaubt ist, zwischen 7:00 Uhr und 12:00 Uhr zwei Stunden offen zu halten, unterstützt kleine, familiengeführte Betriebe. Die Sonntagsöffnung darf aber keinesfalls auf dem Rücken der Angestellten erfolgen, die sich ihre Freizeit an den Wochenenden redlich verdient haben“, so der VP-Arbeitsmarktsprecher. Dass die Verlängerung Sinn macht, zeige auch, dass diese Entscheidung von den Sozialpartnern gutgeheißen wird.

Foto: ©mauche.eu


© 2020 ÖAAB Vorarlberg | Vorarlberger Volkspartei