Große Fußstapfen für den Nachfolger

Große Fußstapfen für den Nachfolger

Die Vorarlberger ÖAAB-Obfrau Veronika Marte bedankt sich bei Hubert Hämmerle für seinen vehementen Einsatz in über 15 Jahren als AK-Präsident. Seinem Nachfolger Bernhard Heinzle sagt sie die volle Unterstützung des ÖAAB zu.

„Hubert Hämmerle hat sich in fast 20 Jahren als Kammermitglied vor allem durch seine Leidenschaft hervorgetan, mit der er seine Werte und Überzeugungen vertreten hat und für diese eingestanden ist“, so ÖAAB Vorarlberg-Obfrau Veronika Marte zum Rücktritt des Vorarlberger AK-Präsidenten. „Im Zentrum seines Handelns standen stets die Menschen, die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, für die sich Hubert Hämmerle im Land, in der Bundeshauptstadt und oft auch in den eigenen Reihen eingesetzt und viel erreicht hat.“

Ein glühender Gewerkschafter

Hämmerle hinterlasse große Fußstapfen für seinen Nachfolger und langjährigen Wegbegleiter Bernhard Heinzle, der ihm in der Rolle als Vorarlberger AK-Präsident nachfolgt. „Bernhard ist ein glühender Gewerkschafter und seit vielen Jahren ein wichtiges Mitglied des Vorarlberger ÖAAB. In seiner Funktion als AK-Vizepräsident und ÖAAB-Bezirksobmann in Feldkirch hat er sich bei vielen Themen mit seiner großen Erfahrung und Energie. Ich bin überzeugt, dass Bernhard Heinzle das Amt hervorragend weiterführen und mit Herzblut und Hausverstand die Anliegen und Rechte der Arbeitnehmerschaft in Vorarlberg eintreten wird“, erklärt Marte. „Es kommen große Herausforderungen und Veränderungen auf uns zu, bei denen es weiterhin eine starke Arbeitnehmervertretung in Vorarlberg braucht. Als ÖAAB werden wir Bernhard Heinzle in seinen Vorhaben nach Kräften unterstützen und wünschen ihm viel Erfolg in seiner neuen Funktion.“

Foto: ÖAAB Vorarlberg


© 2022 ÖAAB Vorarlberg | Vorarlberger Volkspartei